Gesamtsituation und Geschlechtsvergleich

Im Vergleich der Geschlechter zeigt sich, dass Frauen wochentags deutlich mehr Zeit in Bildung und Arbeit investieren als Männer, zusammengefasst rund 30 Minuten pro Tag. Das somit aufgebrachte Mehr an „Pflichterfüllung“ steht in einem nahezu identischen Verhältnis zum Weniger an Freizeit. Diese fällt für Frauen unter der Woche rund 32 Minuten kürzer aus als bei männlichen Studierenden. Für das Wochenende ergibt sich ein vergleichbares Bild: Während sich Frauen hier täglich etwa 28 Minuten mehr dem Selbststudium widmen, haben Männer rund 35 Minuten mehr Freizeit.

Dagegen konnten größere Unterschiede in der Länge des Schlafes zwischen beiden Geschlechtern weder wochentags noch am Wochenende festgestellt werden. Indes scheint sich der weibliche Mehraufwand für Studium und Bildung nicht in besseren Noten niederzuschlagen. Ganz im Gegenteil liegt der Schnitt den vorliegenden Angaben zufolge etwa 0,15 Notenpunkte unterhalb des männlichen Vergleichswertes.

Tabelle: Studentisches Zeitbudget wochentags und am Wochenende – Gesamtlage (in Stunden) und Differenz Frauen vs. Männer (in Minuten)
(1) Gesamtlage (2) Frauen vs. Männer
wochentags Wochenende wochentags Wochenende
Hochschule 5,1 h 0,3 h 8 min 0
Selbststudium 3,2 h 3,6 h 10 min 28 min
Arbeiten 2,3 h 2,2 h 11 min 0
Freizeit 3,6 h 6,4 h -32 min -35 min
Schlafen 7,3 h 8,6 h 0 5 min
Sonstiges 2,6 h 2,8 h 0 0

(1) Gesamtlage (2) Frauen vs. Männer
wochentags Wochenende wochentags Wochenende
Hochschule 5,1 h 0,3 h 8 min 0
Selbststudium 3,2 h 3,6 h 10 min 28 min
Arbeiten 2,3 h 2,2 h 11 min 0
Freizeit 3,6 h 6,4 h -32 min -35 min
Schlafen 7,3 h 8,6 h 0 5 min
Sonstiges 2,6 h 2,8 h 0 0